Künstliche Intelligenz

Wie künstliche Intelligenz und Bitcoin die Welt verändern

Künstliche Intelligenz ist überall um uns herum. Ob wir nun mit Chatbots auf Webseiten interagieren, Online-Programme zur Überprüfung unserer Texte nutzen oder virtuellen Assistenten Fragen stellen – künstliche Intelligenz ist eine Technologie, mit der wir täglich zu tun haben.

Künstliche Intelligenz ist für sich genommen schon leistungsstark genug. Aber was passiert, wenn man sie mit einer anderen hochmodernen Technologie kombiniert? Wie Finanzexperten und Experten für künstliche Intelligenz bereits herausgefunden haben, geschehen großartige Dinge, wenn künstliche Intelligenz und Bitcoin zusammenarbeiten. Sehen Sie sich an, wie dieses Duo die Welt der Finanzen und darüber hinaus verändert.

Blitzschneller Schutz vor Betrug

Bitcoin und andere Formen von Kryptowährungen sind für viele Menschen attraktiv, weil sie dezentralisiert sind. Diese Dezentralisierung macht jedoch einige Menschen verständlicherweise misstrauisch, insbesondere wegen des fehlenden Rechtsschutzes im Falle eines Betrugs. Die Blockchain-Technologie sorgt für Transparenz und verringert das Betrugsrisiko erheblich, ist aber bei weitem nicht perfekt.

Jetzt haben Kryptowährungsbörsen damit begonnen, künstliche Intelligenz als Wachhund einzusetzen. Systeme mit künstlicher Intelligenz können Börsen kontinuierlich auf Anzeichen von potenziellem Betrug überwachen. Zum Beispiel könnte eine plötzliche und untypisch hohe Abhebung markiert werden. Wenn die künstliche Intelligenz dies feststellt, kann ein Mensch weitere Nachforschungen anstellen.

Künstliche Intelligenz löst das Betrugsproblem nicht im Alleingang, da die Börsen nach wie vor fähige menschliche Ermittler benötigen. Allerdings kann ein System mit künstlicher Intelligenz eine größere Datenmenge durchforsten als ein Mensch es könnte. Ohne sie werden menschliche Ermittler kaum in der Lage sein, die meisten potenziell betrügerischen Transaktionen zu erkennen, geschweige denn, sie zu untersuchen.

Diese Art von Technologie schützt nicht nur diejenigen, die aktiv mit Kryptowährungen handeln. Sie hilft auch, Betrug zu verhindern, der Kryptowährungen wie Bitcoin einen schlechten Ruf einbringt. Künstliche Intelligenz kann beispielsweise soziale Medien auf Anzeichen von Krypto-Betrug scannen (z. B. Menschen, die Bitcoin zu künstlich niedrigen Preisen verkaufen). Indem sie mögliche Betrügereien anzeigen, können diese Algorithmen unzählige Nutzer sozialer Medien vor finanziellen Verlusten schützen und es Betrügern erschweren, neue Opfer zu finden.

Das Beste an den Programmen der künstlichen Intelligenz zur Betrugserkennung ist, dass sie mit der Zeit immer leistungsfähiger werden. Das ist einem Phänomen namens maschinelles Lernen zu verdanken. Wie der menschliche Verstand lernt auch ein System der künstlichen Intelligenz mit zunehmender Datenverarbeitung, Muster schneller und genauer zu erkennen.

Ein leistungsfähiger neuer Ansatz für den Handel

Die Märkte für Kryptowährungen sind bekanntermaßen schwer vorherzusagen. Wenn Sie die Geschichte von Bitcoin verfolgt haben, wissen Sie, dass er unerwartete Hochs und Tiefs erlebt hat. Von außen betrachtet scheint es, als gäbe es keinen Grund für diese Volatilität.

Die Macht des maschinellen Lernens könnte jedoch in der Lage sein, den Bitcoin-Markt für Trader zu entmystifizieren. Wenn ein System mit künstlicher Intelligenz historische Marktdaten auswertet, könnte es in der Lage sein, Muster zu erkennen, die Menschen bisher nicht sehen konnten. Mit der Zeit könnte dies zu Bots oder Systemen führen, die die Schwankungen des Bitcoin-Marktes mit angemessener Genauigkeit vorhersagen können.

Darüber hinaus könnte die Integration des maschinellen Lernens in Anlagestrategien den Händlern wertvolle Erkenntnisse bieten und ihre Fähigkeit, fundierte Entscheidungen zu treffen, verbessern. Händler können der Zeit voraus sein und ihre Erfolgschancen in der dynamischen Welt des Kryptohandels erhöhen.

Kundenbetreuung für Krypto-Inhaber

Wer neu auf dem Bitcoin-Markt ist, empfindet ihn oft als etwas unzugänglich. Es kann eine Herausforderung sein, Antworten auf seine Fragen zu bekommen, da es in manchen Situationen niemanden gibt, den man fragen kann.

An dieser Stelle können Chatbots mit künstlicher Intelligenz einen Unterschied machen. Viele gewöhnliche Websites haben Chatbots eingerichtet, um häufige Nutzerfragen zu beantworten. Künstliche Intelligenz treibt die Chatbots an, so dass kein Mensch mehr tippen muss.

Wenn mehr Bitcoin-affine Unternehmen anfangen, Chatbots mit künstlicher Intelligenz einzusetzen, könnten die Krypto-Vorsichtigen unter uns ihre Befürchtungen zerstreuen. Wenn man in eine brandneue Währung investiert, ist es schließlich hilfreich, rund um die Uhr Zugang zu einem Programm zu haben, das die meisten – wenn nicht sogar alle – Fragen beantworten kann.

Krypto-spezifische Kredit-Scores

Wenn Sie jemals einen Bitcoin-Kredit erhalten haben, wissen Sie, dass Online-Kreditgeber Ihre Kreditwürdigkeit nicht überprüfen. Die Algorithmen, die in der traditionellen Finanzwelt zur Erstellung von Kreditscores verwendet werden, können die Kreditwürdigkeit von Personen und Unternehmen, die hauptsächlich mit Kryptowährungen handeln, nicht gut vorhersagen.

Das mag den Kreditvergabeprozess vereinfachen, bedeutet aber auch, dass die Kreditgeber oft mehr Risiko eingehen, als ihnen bewusst ist. Außerdem könnten Kreditnehmer mit einer langen Geschichte verantwortungsvoller Bitcoin-Transaktionen auf noch niedrigere Zinssätze und andere Vergünstigungen verzichten.

Jetzt ist künstliche Intelligenz im Begriff, das Spiel noch einmal zu verändern. Einige Kreditgeber haben damit begonnen, einen Algorithmus mit künstlicher Intelligenz einzusetzen, der auf Blockchain-Transaktionsaufzeichnungen, Social-Media-Informationen und andere Daten zugreifen kann. Sie nutzen die Technologie, um sofort zu bestimmen, wie viel Risiko ein potenzieller Kreditnehmer für ein Unternehmen darstellt, das Kryptowährungskredite anbietet.

Was bringt die Zukunft für Bitcoin und künstliche Intelligenz?

Die technologische Landschaft verändert sich ständig. Einige der oben genannten Anwendungen sind bereits weltweit im Einsatz, andere befinden sich noch in der Entwicklung. Ob Sie nun ein Kryptowährungsenthusiast, ein Experte für künstliche Intelligenz oder jemand sind, der sich gerne über Finanzen und Technologie informiert, es wird spannend sein zu sehen, wohin sich diese Technologien entwickeln werden.